Seiten

Traditional Scottish Cranachan





Traditional Scottish Cranachan


Liebe Sugar-Stories-LeserInnen, nehmt euch folgenden Geheimtipp zu Herzen:

Meine absolute Lieblingsstadt Edinburgh (bitte sprecht es richtig aus!), die ich nur per "Zufall" während meiner Europareise letztes Jahr entdeckt habe.

Völlig ohne große Erwartungen fuhr ich mit der Fähre von Amsterdam in die schottische Hauptstadt und war mehr als nur positiv überrascht. Der einzigartige Winkelgasse-Flair von der "Royal Mile" der Altstadt bis hin zum majestätischen Edinburgh Castle und das lebhafte, moderne Treiben in der klar durch einen wunderschön gepflegten Park abgegrenzten "New Town", deren Straßen schlussendlich auf den Calton Hill führen, der einen wundervollen Ausblick bis zum Meer bietet, kann problemlos zu Fuß erkundet werden. Selbst den Strand "Portobello" kann man mit einem schönen Spaziergang erreichen. Besucht Schottland – ich verspreche euch, ihr werdet nicht enttäuscht sein!

Letztes Wochenende durfte ich die wundervolle Stadt zum schon dritten und definitiv nicht letzten Mal besuchen und nutzte dies gleich für ein Wiedersehen mit meiner Freundin Nina, die momentan in London lebt und ich schon seit Oktober nicht mehr gesehen habe. Natürlich probierten wir auch typisch schottische Köstlichkeiten wie Empire Cookies, Toffee Fudge Bars und Shortbreads (nur vor dem altbekannten Haggis schreckten wir zurück – dafür lernten wir den Geschmack ganz einfach durch Chips mit Haggis-Aroma kennen). Auf verschiedenen Märkten am Sonntag wurden außerdem viele leckere Cupcakes verkauft.

Mit dem Scotch, den ich aus Schottland mitgebracht habe zauberte ich heute ein sehr einfaches, und schnelles, traditionelles schottisches Dessert, welches ich euch jetzt ans Herz legen möchte: "Cranachan".

Zutaten für 4 Gläser á 200ml
250g Sahne • 6 EL Honig • 150g Haferflocken • 4cl Whisky • 200g Himbeeren

Die Haferflocken mit 5 EL Honig in einen Topf geben und bei kleiner Hitze unter Rühren erwärmen, bis der Honig sich aufgelöst hat. Die Sahne mit 1 EL Honig schlagen, den Whisky vorsichtig dazurühren. In jedes Glas 4 Himbeeren geben, mit einem Stößel leicht zerdrücken. Dann eine Schicht Haferflocken darauflegen und die Whisky-Sahne darübergeben. 6 Himbeeren darauf verteilen und wieder Haferflocken und Sahne darüberschichten. Mit rohen Haferflocken bestreuen und Himbeeren garnieren.




Für meine Nina,
weil das schottische Wochenende mit ihr einfach toll war. Wir sind an einem Tag 28km durch die unbekannte Umgebung Edinburghs gelaufen, von Bären weggerannt, haben eine neue Spezies am Strand entdeckt und einem frisch Verheiratetem zu süßen Träumen verholfen. Schofsmagaröllile 4ever!



You may also like ...