Seiten

Tschisi Strawberry Cupcakes





Tschisi Strawberry Cupcakes


Wer wie ich in den 80er oder 90er Jahren aufgewachsen ist, ist bestimmt genauso glücklich über die revolutionäre Tschisi-Rückkehr wie ich. Als es fertig reproduziert war, stürmte ich schon am ersten Tag alle Billas im Umkreis meiner Wohnung in Salzburg; Kein Wunder, dass ich erst beim dritten Glück hatte - in den anderen teilten mir die Kassiererinnen lachend mit, dass es bereits nach wenigen Stunden ausverkauft war und ich sicher die schon 500. Person war, die an diesem Tag bereits derart Tschisi-verrückt war.

Experimentierfreudig wie ich bin nutzte ich die gestern erfolgreich erstandene 9er-Packung in meinem Gefrierschrank, um eine neue Sugar Story zu kreieren: Cupcakes aus Tschisi-Eis!

Zutaten für ca. 12 Cupcakes
4 Stk. Tschisi-Eis • 250g Erdbeeren • 100g Zucker • 3 Eier
280g Mehl • 1 Prise Salz • 350g Sahne • 100g Staubzucker • Sahnesteif

Das Eigelb auf Zimmertemperatur bringen. Das gesamte Tschisi Eis in einer Schüssel auftauen lassen, bis es aussieht wie ein etwas zu flüssiger Vanillepudding. Den Backofen auf 180°C vorheizen; Ein Muffinblech mit Förmchen befüllen.

Die Sahne mit Staubzucker und Sahnesteif steif schlagen, langsam löffelweise die Tschisi-Soße hinzugeben und vorsichtig umrühren. Die Masse darf nicht zu flüssig werden, darum lieber mit der Soße sparen. Kühl stellen.

Die Erdbeeren, die als Deko verwendet werden wollen, zur Seite legen. Die anderen waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Eier mit Zucker und Salz schaumig schlagen, die restliche Tschisi-Soße hinzufügen und mixen. Das Mehl darübersieben und alles zu einem glatten Teig rühren. Zum Schluss die Erdbeeren unterheben und den Teig in die Förmchen füllen. Ca. 10 Minuten backen (mit Zahnstocher testen, ob die Mitte der Noch-Muffins durch ist). Ca. 20 Minuten kühl stellen.

Nun werden die Muffins zu Cupcakes: Die Tschisi-Sahne in einen Spritzbeutel füllen und auf die Küchlein spritzen. Beliebig dekorieren.





Für Fritzi,
weil er mich auf diese tschisige Idee gebracht hat.Auf illegales Eskalations-Getanze auf Bühnen und wochenlanges Ohrwurm-Sharing!



You may also like ...